Für einen 24-Jährigen ohne festen Wohnsitz endete die Silvesternacht in der Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Marktredwitz. Gegen 02.30 Uhr hielt sich der Mann bei seiner gleichaltrigen schwangeren Lebensgefährtin in der Selber Innenstadt auf, als die beiden in einen Streit gerieten. Hierbei würgte er seine Partnerin so sehr, dass diese sich aus Panik eine Thermoskanne schnappte, und ihm auf den Kopf schlug, wie die Polizei mitteilte.

Daraufhin schlug der Mann wiederum mehrmals auf die Frau ein, die hierdurch leicht an der Lippe verletzt wurde. Während der Anzeigenaufnahme zeigte sich der erheblich alkoholisierte Mann uneinsichtig und zeigte den Beamten den "Hitlergruß". Der 24-jährige, polizeibekannte Mann verbrachte daraufhin den Rest der Nacht in der Gewahrsamszelle. Die Polizeiinspektion Marktredwitz ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.