Nach dem Raubüberfall am vergangenen Freitag (4. Februar 2022) auf einen Drogeriemarkt in der Selber Schillerstraße, laufen die polizeilichen Ermittlungen weiter auf Hochtouren.

Nun konnten zwei weitere Tatverdächtige ausfindig gemacht werden, wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilt.

Update vom 17.02.2022: Zwei weitere Tatverdächtige festgenommen

Nach der Inhaftierung des ersten Verdächtigen dauerten die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu den Mittätern an. Gesicherte Beweismittel, die Auswertung von Videoaufnahmen sowie erneute umfangreiche Aussagen von Zeugen, führten die Beamten auf die Spur von zwei Jugendlichen aus dem Wunsiedler Landkreis.

Es handelt sich hierbei um einen 17-Jährigen und einen 16-Jährigen. Der 17-jährige Schüler konnte von Polizisten am Donnerstag (10. Februar 2022) festgenommen und im Anschluss einem Haftrichter vorgeführt werden. Auch er gestand eine Tatbeteiligung beim Raubüberfall. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen ihn Untersuchungshaftbefehl. Er befindet sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt. Ebenso wird der 16-Jährige als der Tat verdächtig angesehen. Er befindet sich jedoch nach richterlicher Prüfung auf freiem Fuß. 

Update vom 9.2.2022: Erster Tatverdächtiger nach Überfall gefasst

Der erste Tatverdächtige sitzt laut Polizeibericht vom Mittwoch (9. Februar 2022) in Untersuchungshaft. Es handelt sich um einen 14-Jährigen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof hinsichtlich der weiteren Räuber dauern noch an. 

Wie die Polizei berichtet, hatten die drei männlichen Personen die Drogerie kurz vor Ladenschluss betreten und im Kassenbereich Geld unter Vorhalt verschiedener gefährlicher Gegenstände gefordert. Mit mehreren Scheinen flüchteten sie anschließend unerkannt in nördliche Richtung. Während der folgenden Großfahndung fanden Polizisten im Grüngelände der Herz-Jesu-Kirche Vermummungsgegenstände und ein Messer, die offenbar von den Räubern weggeworfen worden waren. 

Über das Wochenende folgten mehrere Bürgerinnen und Bürger dem polizeilichen Zeugenaufruf, unter denen sich ein entscheidender Hinweis befand. In den sozialen Netzwerken samt dazugehöriger Messenger-Dienste verhielt sich ein Selber Schüler auffällig und veröffentlichte Videos, die mit dem Raubüberfall in Zusammenhang stehen könnten.

Die Ermittler erwirkten daraufhin bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Hof einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnadresse des Tatverdächtigten im Landkreis Wunsiedel, den sie am Montag (7. Februar 2022) vollzogen. Der Schüler wurde durch die Polizisten festgenommen und im weiteren Verlauf einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Er räumte, zumindest in Teilen, eine Tatbeteiligung ein. 

Ursprüngliche Meldung vom 5.2.2022: Fahndung nach Überfall auf Drogeriemarkt

Gegen 20 Uhr erreichte die Einsatzzentrale Oberfranken die Meldung des Überfalls aus dem Verbrauchermarkt in der Schillerstraße in Selb im Landkreis Wunsiedel in Oberfranken. Nach bisherigen Erkenntnissen näherten sich drei junge Männer dem Kassenbereich und forderten von einer Kassiererin die Herausgabe von Bargeld.

Um dem Nachdruck zu verleihen, führten die Maskierten unter anderem ein Messer und einen pistolenähnlichen Gegenstand in ihren Händen. Die Angestellte öffnete daraufhin ihre Kasse, aus derer die Räuber mehrere Geldscheine an sich nahmen. Anschließend flüchteten sie aus dem Laden.