Beamten der Polizeiinspektion Selb fiel am Freitagnachmittag auf der A93 ein Kleinwagen aus dem Landkreis Cham auf, der mit hoher Geschwindigkeit in südlicher Richtung fuhr und hierbei mehrfach unkontrolliert zwischen den Fahrstreifen wechselte.

Nachdem sie das Fahrzeug angehalten hatten, fanden die Beamten schnell den Grund für das auffällige Fahrverhalten des 38-jährigen Fahrzeugführers heraus. Dieser hatte nämlich vor der Fahrt bereits einige Flaschen Starkbier konsumiert, so dass ein durchgeführter Test einen Wert ergab, der im Bereich der "alkoholbedingten absoluten Fahruntüchtigkeit anzusiedeln ist", wie es im Bericht der Polizei heißt.
Zudem räumte der Mann kleinlaut ein, keine Fahrerlaubnis mehr zu besitzen, da ihm diese bereits vor mehreren Jahren behördlich aberkannt worden war. Nach der im Krankenhaus durchgeführten Blutentnahme übernahm seine Begleiterin das Fahrzeug und brachte den Mann samt seiner im Fahrzeug befindlichen kleinen Tochter nach Hause.