Am Montagabend (03. April 2021) ist es gegen 19.30 Uhr an einer Waschanlage in der Thölauer Straße Marktredwitz zu einem handfesten Streit zwischen einem 46-Jährigen und einem 22-jährigen Mann gekommen. Auslöser der Auseinandersetzung war ein Vorwurf, den der Ältere der beiden gegen den Jüngeren erhob. 

Laut Angaben der Polizeiinspektion Marktredwitz warf der 46-Jährige dem 22-Jährigen vor, sich vorgedrängelt zu haben. Die Polizei spricht von einem "Streit um die Pole-Position an der Waschanlage."

Nach Vorwurf: Streit eskaliert - 46-Jähriger schlägt 22-Jährigen mehrfach ins Gesicht

Im Verlaufe der Auseinandersetzung "habe der Ältere dem Jüngeren dann insgesamt dreimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihn als 'Hurensohn' beleidigt", heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Der 22-Jährige erlitt dabei Prellungen im Gesicht und begab sich später zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt nun gegen den 46-Jährigen wegen Körperverletzung und Beleidigung. Dieser erstattete im Rahmen der Anzeigenaufnahme eine Gegenanzeige gegen den 22-Jährigen. Er soll den 46-Jährigen im Verlauf der Auseinandersetzung ebenfalls beleidigt haben.

Symbolfoto Vorschaubild: Christopher Schulz