• Routine-Kontrolle der Polizei im Stadtgebiet Marktredwitz
  • Gast einer Shisha-Bar konnte weder einen Impfausweis noch ein Identitätsdokument vorlegen
  • Besitzer wird vorgeworfen, sich nicht um die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen bemüht zu haben

Verstöße bei Corona-Kontrollen im Landkreis Wunsiedel: Am Dienstagabend (18. Januar 2022) hat das Landratsamt Wunsiedel mit tatkräftiger Unterstützung der Polizei Marktredwitz Kontrollen zur Einhaltung der bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen im Stadtgebiet Marktredwitz durchgeführt. Dies berichtet die Polizeiinspektion Marktredwitz in einer Pressemitteilung.

Landkreis Wunsiedel: Verstoß gegen Corona-Schutzmaßnahmen in Shisha-Bar

Auch eine Shisha-Bar in der Klingerstraße überprüften die Beamten während der Routine-Kontrolle. Dort hielt sich gegen 21.15 Uhr noch eine 14-jährige Schülerin auf. Außerdem befand sich noch ein 28-jähriger Gast in der Shisha-Bar, der den Polizisten weder einen Impfausweis noch ein Identitätsdokument vorlegen konnte.

Aufgrund dieses Vorfalls steht der Betreiber des Lokals im Verdacht, sich nicht richtig um die Einhaltung der bestehenden Corona-Schutzmaßnahmen bemüht zu haben. Weiterhin hat er sich augenscheinlich nicht um die Einhaltung der Jugendschutzvorgaben gekümmert. Daher ermittelt die Polizei Marktredwitz gegen ihn wegen des Verdachts von Ordnungswidrigkeiten nach dem Jugendschutzgesetz und nach dem Infektionsschutzgesetz.

Auch der 28-Jahre alte Gast wird wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Die Anzeigen werden dem Landratsamt Wunsiedel zur Prüfung und Entscheidung vorgelegt. Die 14-Jährige nahmen die eingesetzten Polizisten mit zur Dienststelle und übergaben sie dort ihrer zwischenzeitlich verständigten Mutter.

Passend zum Thema: Das sind die neuen Corona-Beschlüsse für Bayern.