Am Sonntag hat ein Zeuge im oberfränkischen Marktredwitz beobachtet, wie ein 13-jähriger Junge eine Spritztour mit drei weiteren kleinen Kindern im Auto seines Vaters unternommen hat. Als der Zeuge den Jungen mit dem Zeigefinger "angemahnt" hatte, wie die Polizei berichtet, gab sich der 13-Jährige offenbar "ganz cool" und sagte: "Dann geh doch zur Polizei!"

Jetzt muss sich der "junge Kraftfahrer", wie die Polizei Marktredwitz ihn nennt, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Zudem bekommt auch der Vater des 13-Jährigen eine Anzeige wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Vor wenigen Wochen sorgte ein gerade einmal Achtjähriger für Aufsehen, als er innerhalb weniger Tage gleich zweimal mit dem Auto seiner Eltern über die Autobahn raste. Der Junge selbst sagte laut Polizei aus, mit bis zu 180 km/h unterwegs gewesen zu sein.