An einem Bahnhof in Oberfranken wurde ein Einsatz von Bundespolizei, Feuerwehr und Polizei ausgelöst, als ein Geruch von Gas in der Luft lag. Zahlreiche Kräfte rückten nach Polizeiangaben am Montag (27.06.2022) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) aus, der Vorfall geriet so zu einem Großeinsatz.

Der Bahnverkehr wurde am Nachmittag für etwa zwei Stunden unterbrochen, der Bahnhof in einem Umkreis von 300 Metern abgesperrt. Einsatzkräfte räumten umliegende Geschäfte und Wohnungen.

Gasgeruch entweicht aus Waggon - Bahnverkehr unterbrochen, Bahnhof Marktredwitz abgesperrt

Bald gab es jedoch Entwarnung: Für den Gasgeruch, war nach ersten Erkenntnissen ein auf einem Gleis stehender Gastransportwaggon verantwortlich. Dieser sei zwar geleert, aber noch nicht gereinigt gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Vermutlich wegen der Hitze seien über die Überdruckventile Gasreste entwichen. Messbar seien diese aber nicht gewesen.

Die Einsatzkräfte konnten die Absperrungen am frühen Abend wieder aufheben und die Menschen durften in ihre Wohnungen zurückkehren.