Die Polizei aus Marktredwitz hatte am Montag einen nicht ganz alltäglichen Einsatz. Wie die Beamten am Dienstag mitteilen, bekam die Inspektion am Mittag einen Anruf von einem Anwohner aus dem Schirndinger Ortsteil Fischern. Er war irritiert, weil ein junger Mann, lediglich mit einer Unterhose bekleidet, auf einem Baum vor seinem Haus saß.

Als die Polizisten eintrafen, war der Mann völlig orientierungslos. Zudem hatte er an den Beinen sehr viele Kratzspuren. Der Mann wurde anschließend mit zur Dienststelle genommen und vorübergehend in einer Zelle untergebracht.


Bei der Polizei schlief sich der Mann erst einmal aus

Nachdem einige Zeit ins Land gegangen war, der Mann tief und fest schlief, war nun doch ein vernünftiges Gespräch mit ihm möglich.

Nach Angaben der Polizei stellte sich heraus, dass es sich bei ihm um einen 29-jährigen Mann aus Nürnberg handelt.