Am Sonntagmittag (02. Mai 2021) haben Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb (Landkreis Wunsiedel) erneut einen illegalen Welpentransport aus dem Verkehr gezogen. 

Ein Kleintransporter auf der A93 weckte die Aufmerksamkeit der Schleierfahnder. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrzeugs konnten die Beamten im Kofferraum zwei Hundeboxen finden. Darin saßen zwei Zwergspitzwelpen.

Illegaler Welpentransport: Schleierfahnder ziehen Kleintransporter aus dem Verkehr

Laut Informationen der Grenzpolizeiinspektion Selb ergaben sich bei der Überprüfung der Dokumente Zweifel an der ordnungsgemäßen Ausstellung, weshalb ein zuständiger Veterinär verständig wurde. 

Dieser stellte fest, dass die Welpen vor dem Chippen gegen Tollwut geimpft wurden. Das ist nach EU-Recht nicht zulässig. Zudem war das Impfdatum manipuliert, um die Frist für die Einreise einhalten zu können. 

Die Welpen wurden sichergestellt und in einem Tierheim untergebracht. Der 30-jährige Fahrer wurde wegen Urkundenfälschung und eines Verstoßes gegen das Tiergesundheitsgesetz angezeigt.