Am Freitag (22. Juli 2022) um 19.34 Uhr hat ein elfjähriger Junge, der mit seinem Fahrrad unterwegs war, eine zitternde 83-jährige Frau in der Schlucht "Gsteinigt" in Arzberg im Landkreis Wunsiedel am Fuß eines 30 Meter tiefen Abhangs liegend gefunden.

Laut der Polizeiinspektion Marktredwitz fuhr er sofort nach Hause nach Seußen und informierte seine Mutter, die umgehend einen Notruf absetzte. Da die exakte Unfallstelle nicht ganz klar war, entsandte die Mutter den Jungen, seinen 12-jährigen Bruder und dessen drei Freunde erneut zur Unfallstelle.

Seniorin stürzt in Schlucht "Gsteinigt": Jungen unterstützen Einsatzkräfte

Dort markierten sie die betroffene Stelle und riefen vor Ort erneut den Notruf, um auf diese Weise eine Ortung zu ermöglichen. Sie teilten sich sogar auf, um die anfahrenden Rettungskräfte einzuweisen.

"Dieses vorbildliche Verhalten der fünf Jungs war nach Einschätzung der Rettungskräfte und der Polizei definitiv für die Seniorin lebensrettend und verdient daher ein großes Lob", betont die Polizei.

Mehr Blaulicht-Meldungen aus der Region: "Delikater Einsatz" für Polizei - Frau trommelt "unten ohne" auf Auto herum

Vorschaubild: © pathdoc/Adobe Stock und Chang Duong/unsplash.com; Collage: inFranken.de