In der Gemarkung von Kleinostheim ereigneten sich am Mittwoch zwei nahezu gleich gelagerte Geschwindigkeitsunfälle. In beiden Fällen flogen Autos laut Polizei in Auffahrtsbereichen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit aus der Kurve und landeten an der Leitplanke. Der Unterschied zwischen beiden Karambolagen lag allerdings an der Autobahnnummer: Der erste Unfall passierte an der Auffahrt zur A 3, der zweite an der Auffahrt zur A 45.

Gegen 9.50 Uhr wollte ein 53-Jähriger aus Aschaffenburg mit seinem BMW an der Auffahrt Aschaffenburg von der B 8 kommend auf die Nebenfahrbahn zur A 3 in Richtung Frankfurt auffahren. Auf regennasser Fahrbahn kam der Pkw in der Rechtskurve der Auffahrt ins Schleudern. Er drehte sich, überquerte die Nebenfahrbahn und krachte mit dem rechten Heck gegen die linke Leitplanke. Dort kam er entgegengesetzt zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.