Gegen den Halleschen FC gab es am Samstag ein 0:1 (0:0). Die Gäste-Mannschaft von Neu-Trainer Stefan Böger, der mit dem Würzburg-Coach Bernd Hollerbach früher 26 Mal für den Hamburger SV auflief, verbuchte beim Aufsteiger den ersten Auswärtssieg der Saison. Der eingewechselte Tobias Müller (89.) erzielte den entscheidenden Treffer.
Die Gastgeber dominierten die ereignisarme Partie und waren über weite Strecken engagierter. Die defensiv ausgerichteten Hallenser hatten durch den agilen Sören Bertram mehrmals die Chance zur Führung. Als sich beide Team fast schon mit dem Remis zufrieden zeigten, nutzte Halle einen super herausgespielten Konter. Der neun Minuten zuvor eingewechselte Müller verwertete eine präzise Flanke von Selim Aydemir, der sich auf der rechten Seite stark durchsetzte, zum Siegtreffer. Der HFC bleibt unter der Regie von Böger ungeschlagen und kletterte ins untere Mittelfeld direkt hinter Würzburg.