Am Sonntagmorgen entdeckte ein Angler einen leblosen Körper im Main und alarmierte sofort Feuerwehr und Polizei, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Die Rettung kam jedoch zu spät und die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot aus dem Wasser bergen.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat bereits vor Ort die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Angler entdeckt leblosen Körper um 5 Uhr morgens im Main

Kurz vor 5 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung ein, dass auf Höhe des Kranenkais in Würzburg eine leblose Person auf dem Wasser treiben soll. Unverzüglich lief ein größerer Rettungseinsatz der Feuerwehr Würzburg und der Polizei an. Durch die Feuerwehr konnte laut Polizei schließlich ein bereits verstorbener 39-Jähriger aus dem Wasser geborgen werden.

Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach handelt es sich bei dem Toten um einen Touristen aus Frankfurt am Main. Hinweise, die auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod des Mannes hindeuten, liegen derzeit nicht vor.

Obwohl gegenwärtig alles auf einen Unfall hindeutet, führt die Kripo Würzburg weitere Ermittlungen durch, um das genaue Geschehen in der Nacht aufklären zu können.