Ein gemeldeter Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus sorgte am späten Dienstagabend (24. Mai 2022) für einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass nur Essen auf dem Herd, nicht die ganze Küche brannte. 

Kurz vor 22:00 Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst über Notruf zu einem gemeldeten Küchenvollbrand in einem Mehrparteienhaus in der Ruppertsgasse gerufen. Vor Ort stieß den eintreffenden Einsatzkräften bereits starker Qualm entgegen. Die Bewohner konnten sich schon im Vorfeld selbst aus dem Gefahrenbereich begeben. Die Feuerwehr gab jedoch schnell Entwarnung. Nicht die Küche, nur Essen auf dem Herd stand kurzfristig in Flammen und war für die starke Rauchentwicklung verantwortlich. 

Nach kurzer Zeit konnten daher die Vollsperrungen im Bereich der Ruppertsgasse und der Klosterstraße wieder aufgehoben werden. Die Bewohner des Hauses kehrten im Anschluss wieder zurück in ihre Wohnungen.

Vorschaubild: © Adobe Stock/Gorodenkoff (Symbolbild)