In Würzburg ist es am Mittwochmorgen zu einem Unfall gekommen bei dem ein Mensch schwer verletzt wurde.

Wie die Polizei berichtet wollte um 8:35 Uhr ein VW-Fahrer mit seinem Transporter aus einer Grundstückseinfahrt in die Mainaustraße abbiegen. Ein anderer Verkehrsteilnehmer, welcher mit seinem Audi A4 bereits auf der Mainaustraße unterwegs war, musste deshalb eine Vollbremsung hinlegen. Der dahinterfahrende Kleinkraftradfahrer versuchte ebenfalls abzubremsen. Bei dem eingeleiteten Bremsmanöver kam der Zweiradfahrer zu Fall und zog sich mehrere Knochenbrüche zu. Er wurde nach der Erstversorgung in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert.

Der Roller rutschte gegen das Fahrzeugheck des Audis und verursachte dadurch einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Das Kleinkraftrad wurde ebenfalls leicht beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 150 Euro beziffert. Der einbiegende Fahrzeugführer muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung und einem Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung verantworten.