Am Dienstagabend (07.07.2020) kam es in Würzburg zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Ein 25-Jähriger und ein 26-Jähriger war an Mainkai unterwegs, als sie auf einen Mann trafen, der seinen Hund ausführte. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte, bedrohte der Hundehalter sie scheinbar grundlos mit einer Machete.

Die zwei jungen Männer hatten den 37-Jährigen wegen seinem Hund angesprochen. Daraufhin hielt er den 26-Jährigen fest und bedrohte ihn mit seiner Machete. Dabei verletzte er den Mann leicht.

37-Jähriger bedrohte in Würzburg zwei Männer mit Machete

Nachdem der Angreifer von ihm abließ, verständigte der junge Mann die Polizei über den Vorfall. Die Beamten der Würzburger Polizei waren kurze Zeit später vor Ort und konnten den 37-jährigen Hundehalter festnehmen.

Er wurde am darauffolgenden Tag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sitzt der Mann nun in Untersuchungshaft wegen dringendem Verdacht auf Bedrohung und gefährliche Körperverletzung. Sein Hund wurde zwischenzeitlich in einem Tierheim untergebracht.