Seit Anfang August wurde nach einem 17-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg gesucht. Der Jugendliche war am 2. August von einem Termin in der Stadt Würzburg nicht wieder heimgekehrt. Nun fanden Zeugen einen Leichnam im Main treibend. Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um den Vermissten handelt.

Hinweise auf eine Straftat, die im Zusammenhang mit dem Tod des Jugendlichen stehen könnten, gibt es derzeit nicht, wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Mittwoch (18. August 2021) mitteilt.

17-Jähriger aus Kreis Würzburg wohl tot gefunden

Nachdem der 17-Jährige am 02.08.2021 vermisst gemeldet worden, hatte die Polizei unverzüglich umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Unter anderem war im Würzburger Stadtgebiet auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz gekommen. Sämtliche Überprüfungen und Ermittlungen der Kripo Würzburg zum Auffinden des Jugendlichen verliefen in der Folge ergebnislos.

Am Dienstagabend gegen 20.15 Uhr meldete sich ein Zeuge aus Zell am Main bei der Polizei. Er war auf einen im Main treibenden Leichnam aufmerksam geworden. Die örtliche Freiwillige Feuerwehr barg die tote Person. Nach aktuellem Sachstand muss davon ausgegangen werden, dass es sich um den Vermissten handelt. Hinweise auf eine Straftat gibt es nicht.

Vorschaubild: © News 5/Patzak (Symbolbild)