Der Junge begleitete gegen 15:20 Uhr seinen Vater im Traktor bei der Feldarbeit bei Gemünden am Main in Unterfranken. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der Bub dem derzeitigen Sachstand nach durch die geöffnete Tür aus der Fahrerkabine und geriet unter das linke Hinterrad.

Der Vater konnte den Traktor nicht mehr rechtzeitig abbremsen und quetschte seinen Sohn im Bereich der Hüfte unter dem Rad ein. Da der Verdacht auf innere Verletzungen bestand, brachte ein Rettungshubschrauber den Jungen nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst und einen Notarzt in ein Krankenhaus.

Den ersten Untersuchungen nach erlitt das Kind offensichtlich keine schwereren Verletzungen. Die Unfallermittlungen führt die Polizeistation Gemünden am Main.