Ingenieur bei Sturz auf Baustelle in Unterfranken lebensgefährlich verletzt: Am Donnerstag (03.09.2020) wurde ein 45 Jahre alter Mann bei einem Sturz auf einer Baustelle in Zell am Main, Landkreis Würzburg, lebensgefährlich verletzt. Laut Bericht des Polizeipräsidiums Unterfranken handelt es sich bei dem Verletzten um einen Ingenieur, der zur Begutachtung des Projekts auf der Baustelle war.

Der 45-Jährige war nach bisherigem Kenntnisstand der Ermittler auf eine Leiter gestiegen, um sich den Dachstuhl genauer anzusehen. Dabei stürzte er mehrere Meter in die Tiefe und schlug auf dem Boden auf.

Lebensgefährlicher Sturz auf Baustelle in Zell: Kollegen reanimieren 45 Jahre alten Ingenieur

Zwei seiner Kollegen begannen umgehend mit der Reanimation und konnten den Mann wiederbeleben. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den 45-Jährigen anschließend in die Universitätsklinik Würzburg. Er erlitt bei dem Sturz ein schweres Schädel-Hirn-Trauma.

Die Kriminalpolizei Würzburg soll nun die Ursache für den schweren Sturz des Ingenieurs klären. Auch die Gewerbeaufsicht und die Berufsgenossenschaft sind in die Ermittlungen mit eingebunden.

 Symbolbild: annawaldl /Pixabay