Zu einem folgenschweren Unfall kam es am Morgen des 20.03.2021 auf einer Staatsstraße im Bereich von Waldbüttelbrunn. Eine 18-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem Pkw in einer Fahrzeugschlange in Richtung Marktheidenfeld. Beim Ausscheren zum Überholen, übersah sie offensichtlich einen entgegenkommenden Audi, der von einem 34-jährigen Mann geführt wurde und es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Pkw des Unfallgegners stellte sich durch den Aufprall auf und stieß gegen die Seite eines Sattelaufliegers, der die Staatsstraße ebenfalls in Richtung Marktheidenfeld befuhr. Der Lkw-Fahrer blieb hierbei unverletzt.

Das Fahrzeug der Unfallverursacherin wurde nach links in den Straßengraben geschleudert. Beide Pkw-Fahrer wurden durch Ersthelfer und anschließend vom Rettungsdienst versorgt und mit schweren Verletzungen in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Die Bergung der Fahrzeuge und weitere Verkehrsmaßnahmen erfolgten durch die Feuerwehren aus Hettstadt und Waldbüttelbrunn. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 40.000,- Euro.