Zwischen Kirchheim und Gaubüttelbrunn ist am Dienstagmittag ein Lkw umgekippt. Der Fahrer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Lkw-Fahrer wollte entgegenkommendem Traktor bei Kirchheim ausweichen

Der Fahrer des Sattelzugs wich gegen 13 Uhr einem entgegenkommenden Traktor mit Holztransportanhänger nach rechts aus. Dabei geriet der mit Erdreich beladene Anhänger des Lkw mit den Reifen auf das weiche Bankett. Daraufhin kippte der Anhänger mitsamt der Zugmaschine auf den tiefer gelegenen Acker um.

Der 30-jährige Fahrer verletzte sich bei dem Versuch auszusteigen nach dem Abgurten durch einen Sturz in der umgekippten Kabine so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Durch den Unfall trat Hydrauliköl aus, das von Feuerwehren beseitigt wurde. Die Halterfirma rückte an um ihren umgestürzten Lkw zu bergen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20000 Euro.

Lesen Sie auch auf inFranken.de: Maskierter Mann mit Waffe überfällt Tankstelle