Am vergangenen Sonntagnachmittag (16.05.2021) hat der Fahrer eines Kleintransporters zwischen Zeubelried und Erlach im Landkreis Würzburg drei Leitpfosten umgefahren und ist danach geflüchtet.  Bei dem Zusammenprall hat er auch sein Autokennzeichen verloren, so dass die Polizeibeamten kurze Zeit später seinen Wohnort ausfindig machen konnten.  Das Fahrzeug stand vor der Wohnung. Mit frischen Unfallspuren und ohne Kennzeichen.

Als nach mehrmaligem Rufen keine Antwort kam, gingen die Beamten in die Wohnung. Dort fanden sie den Mann, der stark alkoholisiert war (1,82 Promille) unter dem Bett, wo er versuchte, sich vor den Polizisten zu verstecken.

Der Fahrer muss sich nun wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht verantworten.