Durch einen Aschaffenburger wurde bei der Aschaffenburger Polizei zur Anzeige gebracht, dass ein Unbekannter seit rund sechs Wochen regelmäßig Baumstämme und dickere Äste im Bereich hinter dem Hasenhägweg auf Wald- und Flurbereinigungswege legt.

Der bislang noch unbekannte Täter will hierdurch offenbar Fahrradfahrer gewaltsam zu langsamerem Fahren zwingen.

Da die Baumstämme teilweise an unübersichtlichen Stellen, zum Beispiel hinter Kurven, abgelegt werden, entsteht hierdurch ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko für Fahrradfahrer.

Der Anzeigeerstatter selbst war bereits über einen der Stämme gestürzt und hatte sich hierbei leichte Verletzungen zugezogen. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat nun die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Hinweise nimmt die Polizei Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.