Um 17.20 Uhr flog am Samstag ein Bussard bei Helmstadt zu tief über die Autobahn und prallte in die Frontscheibe eines Opel Vivaro. Der 32-jährige Fahrer des Kleinbusses kam mit dem Schrecken davon, obwohl die Frontscheibe zersplitterte. Der Greifvogel überlebte den Aufprall nicht.

In der Nacht zum Sonntag, kurz vor Mitternacht, überquerte zwischen den Anschlussstellen Rottendorf und dem Biebelrieder Kreuz ein Wildschwein die Fahrbahn. Eine VW-Fahrerin, die in Richtung Nürnberg unterwegs war, erfasste den Schwarzkittel und schleuderte das Tier auf den Standstreifen. Es erlitt dabei tödliche Verletzungen. Die Autofahrerin aus Mittelfranken blieb unverletzt. Ihr zwölf Jahre alter Polo wurde nach Angaben der Polizei bei dem Zusammenstoß total beschädigt und musste abgeschleppt werden. pol