Am Montagabend wollte ein Autofahrer in einer Parklücke im Bereich der Juliuspromenade in der Würzburger Inenstadt parken.

Als er bereits zur Hälfte in den Parkplatz eingefahren war, stellte sich ein etwa 20 Jahre alter Mann in die Parklücke und wollte diese für seinen Bekannten frei halten.

Es entwickelte sich ein Streitgespräch in dessen Verlauf der "Parkplatzwächter" mehrmals mit der Faust durch das offene Fenster auf den Fahrzeuglenker einschlug.

Anschließend öffnete der Schläger die Fahrertür und trat mehrmals nach dem 25-Jährigen. Glücklicherweise wurde der Geschädigte nicht schwerer verletzt.

Der Schläger entkam vorerst unerkannt. Der Fahrzeugbesitzer, für den der Mann die Parklücke frei hielt, konnte dingfest gemacht werden. Die Ermittlungen zu diesem Fall dauern noch an. pol