Zu dem Unfall war es zwischen den Anschlussstellen Helmstadt und Wertheim etwa auf halber Strecke gekommen. Laut Zeugenaussagen war der Mann aus dem Ruhrpott wenige Minuten vor 09.00 Uhr mit seinem Fiat Ducato auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Er zog dann plötzlich nach rechts und knallte gegen das Heck des Aufliegers. Der Sattelzug kam nach etwa 200 Metern auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Pkw stand schließlich 50 Meter dahinter.

Der Autofahrer wurde im Fußbereich schwer verletzt eingeklemmt. Der 27-Jährige wurde von den Feuerwehren aus Waldbrunn, Waldbüttelbrunn und Helmstadt sowie hessischen Feuerwehrleuten aus Oberhöchstadt, die zufällig an der Unfallstelle waren, aus dem total beschädigten Fiat Ducato befreit. Der Mann wurde an der Unfallstelle von einem Notarzt versorgt, der mit einem Rettungshubschrauber gekommen war.