Am Donnerstag Nachmittag überholte auf der Staatsstraße 2303, von der Hainbuche kommend Richtung Weyersfeld, ein 75-jähriger Autofahrer einen vorausfahrenden Sattelzug mit Anhänger.
Als der Überholer in einiger Entfernung Gegenverkehr wahrnahm, erschrak er derart, dass er seinen Pkw abrupt nach rechts lenkte und einscherte. Dabei blieb er mit seiner rechten hinteren Stoßstange im vorderen Bereich der überholten Zugmaschine hängen.

Der 75-Jährige hatte die Situation falsch eingeschätzt, denn er hätte ohne Probleme seinen Überholvorgang beenden können.

Beim Unfall entstand ein Schaden von circa 4.500 EUR.