Würzburg
Bistum

Sexueller Missbrauch: Ermittlungen gegen Priester der Diözese Würzburg

Die Staatsanwaltschaft Würzburg ermittelt wegen sexuellen Missbrauchs gegen einen Priester, der in einer Gemeinde in der Diözese Würzburg tätig ist.
 
Einem Priester der Diözese Würzburg wurde aufgrund des Vorwurfs von sexuellem Missbrauchs die Ausübung seines priesterlichen Amtes untersagt. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa
Einem Priester der Diözese Würzburg wurde aufgrund des Vorwurfs von sexuellem Missbrauchs die Ausübung seines priesterlichen Amtes untersagt. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa

Einem Priester der Diözese Würzburg wird sexueller Missbrauch vorgeworfen. Wie das Bistum Würzburg am Samstag (29. Februar 2020) mitteilt, hat Bischof Franz Jung dem Priester bis zur Klörung des Sachverhalts die Ausübung seines priesterlichen Dienstes verboten.

Gleichzeitig ordnete er nach einer ersten Prüfung der gegen den Pfarrer erhobenen Vorwürfe eine kirchenrechtliche Voruntersuchung an. Das teilte Generalvikar Thomas Keßler am Samstag während eines Gottesdienstes sowie gegenüber den betroffenen Pfarreigemeinschaften in Würzburg mit. Bei den bereits eingeleiteten Ermittlungen kooperiere die Diözese mit der Staatsanwaltschaft.

In welcher Gemeinde der Mann als Priester tätig war und ob es um sexuellen Missbrauch eines Kindes oder eines Erwachsenen geht, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

red/dpa