Etwa um 05:30 Uhr befuhr eine 49-Jährige mit ihrem Mercedes die Bundesstraße 26 von Lohr am Main kommend in Richtung Gemünden, berichtet die Polizei. In einer Rechtskurve geriet die Fahrerin auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem mit vier Frauen besetzten Ford Fiesta zusammen.

Der Mercedes drehte sich nach dem Aufprall auf der Fahrbahn mehrmals um die eigene Achse, der Fiesta wurde in eine etwa 50 Meter entfernte Parkbucht geschleudert und kam dort zum Stehen. Die 51 Jahre alte Fahrerin des Fiesta wurde in ihrem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite sie aus dem Wrack und der Rettungsdienst brachte die Schwerverletzte in eine Klinik. Die Frau, die hinter der Fahrerin im Fiesta gesessen hatte, erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die beiden weiteren Insassen des Fiesta und die Fahrerin des Mercedes wurden leicht verletzt. Auch sie wurden zur Behandlung in umliegende Kliniken gefahren.


Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gemünden, Langenprozelten und Neuendorf waren mit 50 Einsatzkräften vor Ort und unterstützen die Beamten der Polizeiinspektion Lohr am Main. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde eine Sachverständige hinzugezogen.

Für die Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten auf der Strecke wird die B26 voraussichtlich noch bis 09:00 Uhr gesperrt sein, nach dem Unfall hatten sich in beide Richtungen teilweise große Rückstauungen gebildet. ak