Am Samstag, gegen 17.20 Uhr, befuhr ein Linienbus die Rathausstraße in Leinach (Landkreis Würzburg) in Richtung Zellingen. Im Bereich einer scharfen Rechtskurve vernahm der Fahrer dabei plötzlich einen lauten Schlag an der Fahrerseite des Busses.

Da er zunächst von einem geplatzten Reifen eines anderen Fahrzeugs ausging, setzte er die Fahrt fort und nahm den Bus erst an der Endhaltestelle Zellinger Straße in Augenschein. Hierbei stellte er fest, dass die Seitenscheibe direkt hinter der Fahrertüre komplett gesplittert war. Im oberen Bereich der Scheibe befand sich ein kleines Loch. Im Bus befanden sich zum Zeitpunkt des Schusses keine Fahrgäste.

Bei der nachträglichen Anzeigenerstattung am Montag wurde das Loch in der Scheibe nochmals von der Polizei begutachtet. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte es sich dabei vermutlich um ein Einschussloch einer Luftdruckwaffe handeln.