Wie bereits berichtet, gab es bereits vor einigen Wochen Gerüchte, dass ein zweiter Teil des Würzburger Kifferkultfilms "Lammbock" gedreht wird. Grund dafür war, dass Hauptdarsteller des ersten Teils, Moritz Bleibtreu, auf seiner offiziellen Facebookseite die Frage postete, wer denn Lust auf einen zweiten Teil hätte.

Der erste Film handelt davon, dass die beiden Freunde Stefan und Kai mit selbstangebautem Marihuana dealen und dieses Geschäft mit einem Pizza-Lieferservice tarnen. Diese Idee funktioniert so lange gut, bis ihnen ein Drogenfahnder auf die Spur kommt.

Wie nun die Seite "Westdeutsche Zeitung" berichtet, soll der Facebook-Post von Bleibtreu nicht umsonst Hoffnungen bei den Fans geschürt haben. Bei einem Open-Air Event soll der Regisseur Sönke Wortmann verraten haben, dass schon im September Dreharbeiten für eine Fortsetzung des 14 Jahre alten Films beginnen sollten.

Eine offizielle Bestätigung vom Regisseur und die Antwort auf die Fragen, ob auch der zweite Teil wieder in Würzburg gedreht werden und Moritz Bleibtreu auch wieder mitspielen wird, stehen aber noch aus. Die Fans jedenfalls scheinen trotzdem begeistert zu sein. Facebook-Userin Laura S. kommentierte unter Moritz Bleibtreus Post "Dieser Film ist einfach unschlagbar (..)", eine andere Nutzerin, Mone R. ergänzt "DER Film meiner Jugend!(..)". kbj