Zu einem Unfall mit einer Verletzten ist es am Montagmorgen auf der A 3 bei Kist gekommen, nachdem sich während der Fahrt plötzlich ein Rad gelöst hatte. Daraufhin schleuderte das Auto an die Mittelleitwand.

Gegen 10.25 Uhr war die 65-Jährige als Beifahrerin zusammen mit ihrem Mann kurz nach dem Autobahndreieck Würzburg-West auf der Autobahn in Richtung Frankfurt unterwegs, als aus bislang unbekannten Gründen die Radnabe am linken Hinterrad abriss.

Der 57-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über seinen VW Passat und prallte gegen die mittlere Fahrbahnbegrenzung.

Während ihr Mann mit dem Schrecken davon kam, zog sich die aus dem Kreis Bayreuth stammende Frau mittelschwere Verletzungen zu. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde sie durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus nach Würzburg gebracht.

Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf gut 3.000 Euro. Bis zur Bergung des Pkw durch einen Abschleppdienst war die linke Fahrspur blockiert. rowa