Dies ist der vollständige und unbearbeitete Bericht der Polizei. Es wurden keine redaktionellen Änderungen oder Kürzungen vorgenommen. 

Pressebericht der Polizei Würzburg-Stadt vom Sonntag, 25.09.2022

Kriminalitätsgeschehen

Geldbörse aus Handtasche entwendet

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Freitagvormittag wurde in der Industriestraße eine Geldbörse aus einer Handtasche entwendet. Die 78-jährige Geschädigte befand sich gegen 10.30 Uhr für etwa eine halbe Stunde in einem Bekleidungsgeschäft. Hierbei wird sie von einer unbekannten Täterin abgelenkt, während eine zweite unbekannte Täterin den Geldbeutel aus ihrer Umhängetasche entwendet. Der Diebstahl fällt der Geschädigten erst beim Verlassen des Geschäftes auf. In der Geldbörse befanden sich etwa 90 Euro Bargeld. Von den unbekannten Täterinnen liegt nur eine dürftige Beschreibung vor: beide etwa 25 Jahre alt, die Ablenkerin schlank mit kurzen Haaren.

E-Scooter entwendet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Freitag wurde in der Theaterstraße aus einem Hausgang ein E-Scooter entwendet. Der 27-jährige Geschädigte stellte gegen 15 Uhr seinen E-Scooter im Hausgang seines Wohnanwesens ab. Als er gegen 21.30 Uhr zur Arbeit fahren wollte, stellte er fest, dass der E-Scooter entwendet wurde. Hierbei handelt es sich um einen schwarz-blauen Ninebot Kickscooter mit den angebrachten Versicherungskennzeichen 653HOP. Der Schaden beläuft sich auf etwa 800 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Reifen zerstochen

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am frühen Sonntagmorgen wurde in der Bahnhofstraße ein Reifen eines geparkten VWs zerstochen. Der 39-jährige Geschädigte stellte sein Fahrzeug gegen Mitternacht an der Ecke zur Reisgrubengasse ab. Als er etwa 30 Minuten später zu seinem Pkw zurückkehrte, stellt er fest, dass der hintere rechte Reifen zerstochen war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 250 Euro. Hinweise auf den Täter liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfallfluchten

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Samstagnachmittag wurde in der Werner-von-Siemens-Straße ein grauer Opel Astra angefahren und beschädigt. Die 32-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 15.00 Uhr auf dem Parkplatz des dortigen Indoor-Spielplatzes ab. Als sie gegen 18 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten rechts fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/INNENSTADT. Von Donnerstag bis Freitag wurde in der Kroatengasse ein grauer VW Bus angefahren und beschädigt. Der 29-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug gegen 18 Uhr auf Höhe der Hausnummer 8 ab. Als er am nächsten Tag, gegen 16 Uhr, zu seinem Transporter zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/VERSBACH. Am Freitagabend wurde an der Mainfrankehöhe ein grauer Opel Astra angefahren und beschädigt. Die 31-jährige Geschädigte parkte ihr Fahrzeug gegen 17.30 Uhr auf dem Parkplatz eines dortigen Babyfachmarktes ab. Als sie gegen 18.15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen frischen Unfallschaden hinten links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

WÜRZBURG/ZELLERAU. Von Donnerstag bis Freitag wurde in der Sedanstraße ein silberner Audi A4 angefahren und beschädigt. Der 50-jährige Geschädigte parkte sein Fahrzeug gegen 10 Uhr auf Höhe der Hausnummer 46 ab. Als er am nächsten Tag, gegen 18.30 Uhr, zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er einen frischen Unfallschaden vorne links fest. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher liegen keine vor.

Wer Hinweise zu den Unfallverursachern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Pressebericht der Polizei Würzburg-Land vom Sonntag, 25.09.2022

Betrunken mit E-Bike gefahren

Bergtheim, Lkr. Würzburg: Samstagnacht fiel einer Streife ein E-Bike Fahrer durch seine unsichere Fahrweise in der Würzburger Straße auf. Bei einer Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme ist der Mann wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Vorschaubild: © Gerd Altmann /Pixabay.com (Symbolbild)