Wie bereits berichtet, hatte der Mann gegen 13:25 Uhr die Apotheke in der Hauptstraße betreten, sich dort kurz umgeschaut und war dann direkt auf eine Angestellte zugegangen. In der Folge hielt der 24-Jährige die Frau fest und bedrohte sie mit einem Messer. Einer weiteren Mitarbeiterin war es zwischendurch gelungen, einen Notruf abzusetzen.

Als dann eine Streifenbesatzung der Lohrer Polizei kurze Zeit später am Tatort eintraf, gelang es der 27-jährigen Angestellten, sich aus der Umklammerung des Mannes zu lösen. Danach hielt der Beschuldigte sein Messer drohend in Richtung der Polizeibeamten, die ihn dann aber dazu bewegen konnten, das Messer abzulegen. Danach wurde der Mann festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die Angestellte kam körperlich unversehrt davon.
Allerdings musste die Frau wegen der Aufregung ärztlich behandelt werden.

Noch am Abend hatte die Kriminalpolizei Würzburg die weitere Sachbearbeitung übernommen. Es wurde dann bekannt, dass der Mann auf freiwilliger Basis im Bezirkskrankenhaus Lohr am Main untergebracht war. Die Klinik hatte er dann am Montag wieder verlassen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde der Mann nun am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter in Würzburg vorgeführt. Nach Erlass eines Haftbefehls ging es für den Beschuldigten direkt in die Untersuchungshaft. Gegen den Mann laufen Ermittlungen wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung und Bedrohung. pol