Nach dem Großeinsatz am Ostersonntag in Aschaffenburg rund um die Versammlung "Gemeinsam gegen den Terror - gegen PKK und ISIS"laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren. Das berichtet die Polizei. Die mehrköpfige Ermittlungskommission bittet jetzt um weitere Hinweise.

Die Beamten der Kripo Aschaffenburg und der Polizeiinspektion Aschaffenburg werten weiterhin das umfangreiche Bild- und Videomaterial aus. Dies dient insbesondere der Identifizierung von Tatverdächtigen, die sowohl an den Geschehnissen im Bereich des Dammer Steges, als auch in der Ottostraße und bei den Stein- oder Feuerwerkskörperwürfen auf Personen beteiligt waren.