Um 03:14 Uhr löste der Einbruchsalarm eines Elektronikmarktes in der Nürnberger Straße aus. Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken schickte sofort Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt und den umliegenden Dienststellen zum Ort des Geschehens, wo sie auch bereits nach wenigen Minuten eintrafen. Vor Ort wurde dann der Markt umstellt, da nicht auszuschließen war, dass sich die Einbrecher noch im Gebäude aufhalten. Bei einer Nachschau stellte sich dann jedoch heraus, dass die Unbekannten bereits das Weite gesucht hatten.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand stemmten die Einbrecher die Außenmauer an der Gebäuderückseite auf und kamen so in das Innere. Dort entwendeten sie gezielt Mobiltelefone und Tablets aus Glasvitrinen. Der Beuteschaden steht derzeit noch nicht fest, dürfte aber mehrere tausend Euro betragen. Der Sachschaden an der Mauer wird auf 3000 Euro geschätzt.