Gegen 9.20 Uhr war der Fahrer der Sattelzugmaschine am Mittwoch auf der Ortverbindungstraße zum Hof "Waldhof" unterwegs, um für dortige Asphaltarbeiten Teer anzuliefern.

Nachdem er den Teer abgeladen hatte, vergaß der 44-Jährige aus dem Main-Kinzig-Kreis offenbar, den Sattelauflieger wieder nach unten zu klappen. Er fuhr mit noch angehobenem Sattelauflieger unter einer Hochspannungsleitung hindurch. Aufgrund der Nähe zur Stromleitung kam es in der Folge zu einem Funkenüberschlag, so dass das gesamte Fahrzeug laut Zeugenbeschreibung "aufblitzte".

Außerdem explodierte ein Hinterreifen. Andere Arbeiter, die sich glücklicherweise nicht in direkter Nähe zum Fahrzeug befunden hatten, machten den Fahrer sofort auf den Zustand aufmerksam.