Gegen 9:40 Uhr meldete die Deutsche Bahn der Bundespolizei in Würzburg, dass sich ein älterer Mann an der Zugstrecke zwischen Würzburg und Veitshöchheim bei laufendem Zugverkehr im Gleisbereich aufhalten würde.

Die Zugstrecke wurde umgehend gesperrt. Eine Streife der Bundespolizei suchte den Bereich ab und konnte den Gesuchten in der Nähe des Bahnhofs Zell neben den Gleisen antreffen. Der demente 79-Jährige hatte sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Veitshöchheim gemacht und sich dabei unbeabsichtigt in Lebensgefahr gebracht. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Dienststelle und brachten ihn im Anschluss zu seiner Tochter. Durch die Streckensperrung kam es bei mehrere Zügen zu Verspätungen, teilte die Polizei mit.