Auf der A 3 bei Waldaschaff im Kreis Aschaffenburg überschlug sich Mittwochmittag ein Auto und landete auf dem Dach. Der 29-jährige Fahrer des Toyota wollte in Fahrtrichtung Frankfurt vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln, um vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen.

Dabei übersah er einen von hinten schneller kommenden Mercedes aus dem Kreis Haßberge. Der 57-jährige Mercedesfahrer versuchte noch abzubremsen und dem Toyota nach links auszuweichen. Dies gelang nicht. Der Mercedes rammte den Toyota und schleuderte ihn nach rechts.

Dabei überschlug sich der Toyota und kam auf dem rechten Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen. Der Mercedesfahrer konnte sein Fahrzeug sicher auf dem Standstreifen zum Stehen bringen. Der Toyotafahrer und seine 26-jährige Beifahrerin konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Der Fahrer wurde leicht verletzt.
Kräfte des Rettungsdienstes transportierten ihn ins Aschaffenburger Klinikum. Seine Beifahrerin und der Mercedesfahrer blieben unverletzt. Die Schadenssumme wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Vor Ort kamen neben dem Rettungsdienst auch Kräfte der Feuerwehren aus Waldaschaff und Weibersbrunn zum Einsatz. Sie sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. An der Unfallstelle war die A 3 in Richtung Frankfurt für etwa 30 Minuten voll gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einspurig über den linken Fahrstreifen vorbeigeleitet. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Gegen 13.00 Uhr war die Unfallstelle wieder komplett geräumt.