Offenbar setzte der mutmaßliche Verursacher seine Fahrt ohne anzuhalten fort, teilte die Polizei am Abend mit.

Kurz vor 19 Uhr hat sich der Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Wiesenfeld und Karlburg, am Ende des dortigen Überholverbots, ereignet. Laut Zeugenangaben überholte offenbar ein silber-grauer Honda Accord mit tschechischen Kennzeichen in Fahrtrichtung Karlburg eine Fahrzeugkolonne, weshalb ein entgegenkommender Golf ausweichen musste. Dieser geriet dem Sachstand nach ins Schleudern, stieß gegen einen anderen VW in der Kolonne und anschließend frontal gegen einen dahinterfahrenden Mercedes. Nach der Kollision mit dem Mercedes kam der Golf rechts von der Fahrbahn ab und im dortigen Straßengraben zum Liegen.

Der 25-jährige Golffahrer aus dem Landkreis Main-Spessart wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.