Weil sie zahlreiche Pakete geklaut haben sollen, sitzen drei Männer in Würzburg in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, sollen zwei von ihnen als Paketzusteller gearbeitet haben, meldet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Diebische Paketboten: Pakete gestohlen und an Komplizen übergeben

Die beiden 28 und 23 Jahre alten Männer sollen die Pakete entwendet und ihrem 23-jährigen Komplizen übergeben haben.

Auf den Fall aufmerksam geworden war die Polizei bei einer Routinekontrolle auf der A7 bei Würzburg. Die Beamten hatten am Mittwochabend das Auto des Trios kontrolliert und dabei unter anderem hochwertiges Werkzeug, Alkohol, Autozubehör und Pakete mit Adressaufklebern im Gesamtwert von rund 7000 Euro gefunden.

Wo genau die Männer gearbeitet hatten, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Gegen die drei Männer wurden Untersuchungshaftbefehle wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls und der Verletzung des Post- und Fernmeldegeheimnisses erlassen.

Vor wenigen Tage ist ein junger Mann nahe der Festung Marienberg in Würzburg tot aufgefunden worden. Es handelt sich um einen 22-jährigen Vermissten.Ende November kam es in Würzburg zu einem besonders dreisten Fall von Diebstahl: Mitten in Würzburg bestahl ein Pärchen eine Seniorin und flüchtete.