Gegen 23.45 Uhr war der Einsatzzentrale der Unterfränkischen Polizei durch einen Sicherheitsangestellten ein Streit in einer Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge in der Würzburger Innenstadt mitgeteilt worden. Das berichtet die Polizei. Mehrere Streifen der Würzburger Polizei fuhren sofort zu der angegebenen Adresse. Dort hatte sich die Lage weitestgehend beruhigt, eine Mitarbeiterin der Sicherheitsfirma und ein Asylbewerber hatten bereits zwischen den Streitenden vermitteln können.

Zuvor waren mehrere Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren in Streit geraten, dabei hatten sich fünf der Beteiligten teilweise durch einen Schlüssel leichte Verletzungen zugezogen. Einer der jungen Männer musste medizinisch behandelt werden. Da sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, war eine räumliche Trennung der Männer nicht notwendig. Gegen zwei der Flüchtlinge ermitteln die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.