Am Freitagvormittag ist es auf der B 8 zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw gekommen. Ein Autofahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb, teilt die Polizei mit. Ein weiterer Beteiligter ist mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gekommen.
Der schwere Verkehrsunfall hat sich kurz vor 10.30 Uhr ereignet. Laut Polizeiangaben war ein 75-Jähriger mit seinem Pkw von Würzburg in Richtung Uettingen unterwegs. Er überholte einen vor ihm fahrenden Autokran und habe dabei offenbar einen entgegenkommendes Auto übersehen, der in Richtung Würzburg fuhr. Die beiden Pkw stießen frontal zusammen.


81-Jähriger stirbt noch am Unfallort

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide beteiligten Fahrzeuge schwer beschädigt. Am Steuer des entgegenkommenden Pkw saß ein 81-Jähriger aus dem Landkreis Würzburg. Nach dem Unfall war der Mann zunächst in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Der 81-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er wenig später noch an der Unfallstelle starb. Der 75-jährige Autofahrer, der aus dem Landkreis Main-Spessart stammt, kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Neben der Polizei befanden sich auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Helmstadt, Uettingen, Roßbrunn und Holzkirchen sowie Notfallseelsorger im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber vor Ort.


Bundesstraße 8 in beide Richtungen gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der erforderlichen Aufräum- und Bergungsarbeiten bleibt die Bundesstraße in beide Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird von den Einsatzkräften vor Ort über Radwege an der Unfallstelle vorbeigeleitet.