Wie die Polizei mitteilt, kommt es aufgrund der Löscharbeiten der Feuerwehr zu starker Rauchentwicklung. Der Brand war gegen 0.30 Uhr in der Nacht gemeldet worden. Zu der Zeit standen die Strohballen schon in hellen Flammen.

Feuerwehren aus Estenfeld, Rottendorf und Lengfeld sind zur Zeit noch mit dem Ablöschen des Brandes beschäftigt. Die Strohrollen müssen auseinander gezogen werden, um sie endgültig zu löschen.

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg ist die Brandursache nach wie vor unklar. Der Schaden wird bislang auf etwa 18.000 Euro geschätzt. pol