Eine Frau aus dem Landkreis Würzburg meldete im Nachgang der Polizei eine exhibitionistische Handlung in der Straßenbahn, die sich am Montag gegen 18.45 Uhr zugetragen hat. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen und weiteren Geschädigten des Vorfalls.

In der Straßenbahn der Linie 3 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof, saß die Geschädigte zum Zeitpunkt des Vorfalls mit weiteren Fahrgästen im hintersten Wagon. Ein unbekannter und jugendlich wirkender Mann manipulierte zu diesem Zeitpunkt an seinem Geschlechtsteil. Laut der Geschädigten haben dies mehrere Fahrgäste bemerkt und einige hätten sich davon derart gestört gefühlt, dass sie in einen vorderen Teil der Straßenbahn wechselten.

Da der Vorfall erst einen Tag später zur Anzeige gebracht wurde, sucht die Sachbearbeiterin der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt nun nach weiteren Zeugen.

Hierbei ist insbesondere von Interesse:

• Wer befand sich gegen 18.45 Uhr in der Straßenbahn der Linie 3 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof im hinteren Wagon und hat den Vorfall bemerkt?
• Wer kann sachdienliche Hinweise zur Identität oder dem Aufenthalt des jungen Mannes nach Verlassen der Straßenbahn tätigen?

Beschrieben wurde der Tatverdächtige durch eine Zeugin als:

• männlich, 16 - 18 Jahre alt und jugendlich wirkend
• südländische bis orientalische Erscheinung
• circa 160 bis 170 cm groß
• er führte einen Rucksack mit grünen Streifen mit

Mit sachdienlichen Hinweisen wenden sich Zeugen bitte unter der Telefonnummer 0931/457-2230 an die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.