Statt der Übergabe erfolgte die Festnahme durch eine Spezialeinheit der hessischen Polizei. Da nicht auszuschließen war, dass sich auf dem Gelände der Tank - und Rastanlage noch weitere Komplizen des Festgenommenen aufhielten, hatte die Polizei den Rasthof zeitweilig abgesperrt, um dort anwesende Personen zu kontrollieren.

Bei diesen Maßnahmen war eine Vielzahl von unterfränkischen Polizeieinsatzkräften unterstützend eingesetzt.

Der Rasthof war bis 14:50 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zu den Hintergründen des laufenden Ermittlungsverfahrens wird die Wiesbadener Kriminalpolizei derzeit keine weiteren Angaben machen.