Die Zugreise einer Aschaffenburgerin endete am Donnerstag nicht wie geplant im Würzburger Hauptbahnhof, sondern im Gefängnis.

Wie die Bundespolizei Würzburg mitteilt, ging Zivilfahnder bei einer Kontrolle im Zug eine 36-jährige Diebin ins Netz, die schon seit einer Woche polizeilich gesucht wurde.

Durch den Abgleich ihrer Daten mit dem Fahndungscomputer stellten die Beamten fest, dass die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg die Frau bereits mit insgesamt drei Haftbefehlen suchte. Der Frau droht nun eine Freiheitsstrafe von 14 Monaten.