In der Nacht zum Dienstag ist ein Einbruch in eine Gaststätte im Würzburger Stadtteil Zellerau misslungen. Möglicherweise wurde der Täter durch eine Alarmanlage gestört. Der Einbrecher machte sich ohne Beute aus dem Staub. Allerdings hinterließ er einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilt.

Der Betreiber der in der Weißenburgstraße gelegenen Gaststätte hatte sein Lokal um 2.30 Uhr abgeschlossen. Da bereits vor sechs Wochen dort eingebrochen worden war, hatte der Wirt eine Alarmanlage installiert, die jetzt offenbar Wirkung gezeigt hat. Demnach hatte der Unbekannte um 3.26 Uhr versucht, ein Fenster gewaltsam zu öffnen, wobei er auch einen Stuhl zu Hilfe nahm, den er unterhalb des Fensters abstellte.

Der Betreiber der Gaststätte verständigte unmittelbar nach Eingang des Alarms die Polizei.
Die löste sofort eine Fahndung nach dem Einbrecher aus. Allerdings war der Unbekannte spurlos verschwunden.

Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Kriminalpolizei Würzburg. Zeugen, die am frühen Dienstagmorgen in der Weißenburgstraße irgendetwas Verdächtiges beobachtet haben, das mit dem versuchten Einbruch in Zusammenhang stehen könnte, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/4571732 zu melden.