Eine ausgebüxte Schafherde ist am Mittwochvormittag auf die Bahngleise zwischen Ebelsbach und Oberhaid gelaufen. Ein Regionalexpress auf dem Weg von Bamberg nach Schweinfurt erfasste laut Polizeiangaben gegen 10.30 Uhr trotz Schnellbremsung mindestens eines der Tiere, das durch den Aufprall getötet wurde.

Mittlerweile konnte der Schafhalter ermittelt werden, dem insgesamt circa 100 Tiere aus einem Gatter entlaufen waren. Zusammen mit einer Polizeistreife konnten die Schafe wieder eingefangen werden. Die Sperrung der Zugstrecke wurde zwischenzeitlich wieder aufgehoben. Die Polizei ermittelt nun, warum die Tiere das Gatter verlassen konnten. kbj