Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Zahlen der Corona-Infektionen im Raum Würzburg geben Anlass zur Sorge  - einen Überblick der Corona-Lage in Franken finden Sie hier. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle finden Sie in unserer interaktiven Karte - inklusive letztem Stand der Aktualisierung.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 30.10.2020, 15.30 Uhr: Inzidenzwert in der Stadt bei 125, im Kreis bei 83

Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der gestrigen Meldung 42 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand 30. Oktober 2020, 7.30 Uhr). 

Mit diesen Neuinfektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 2.109, davon entfallen 1.155 auf die Stadt und 954 auf den Landkreis Würzburg.

Als gesund entlassen wurden bisher insgesamt 1.677 Patienten. Derzeit sind 373 Personen in Stadt und Landkreis Corona-positiv (203 in der Stadt Würzburg, 170 im Landkreis). 59 Personen sind an Covid-19 verstorben. Aktuell sind 2.699 Personen in häuslicher Quarantäne oder Isolation unter Beobachtung des Gesundheitsamtes. Aus der Quarantäne oder Isolation entlassen werden konnten insgesamt bereits 5.248 Personen.

7-Tage-Inzidenz für Würzburg, Stand heute, 7.30 Uhr

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für die Stadt Würzburg 125,06 und für den Landkreis 83,79. Der bundesweit geltende Grenzwert für die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 50 Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohnern, das entspricht für die Stadt Würzburg einer Anzahl von 64 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Für den Landkreis Würzburg entspricht dies analog 81 Neuinfektionen.

Woher kommen die Neuinfektionen?

  • Schüler*innen des Julianeums
  • Symptomatische und Kontaktpersonen aus Familienverbänden
  • FOS/BOS Würzburg
  • Deutschhaus-Gymnasium
  • Kindergarten Ochsenfurt
  • Montessori Schule Zell
  • Rupert-Egenberger-Schule
Mund-Nasen-Schutz jetzt bei Amazon anschauen

Update vom 29.10.2020, 15 Uhr: Weitere Bereiche in Würzburg von Maskenpflicht betroffen

Ab Freitag gilt in der Stadt Würzburg eine erweiterte Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Das teilt die Stadt am Donnerstag mit. Ab 0 Uhr am 30.10.2020 gilt die Maskenpflicht auch für die Eichhornstraße (Bereich zwischen Schönbornstraße und Spiegelstraße), die Schustergasse und den Schmalzmarkt (Bereich zwischen Schustergasse und Blasiusgasse).

Auf der Alten Mainbrücke und dem Bahnhofsvorplatz gilt die Maskenpflicht weiterhin. 

Der städtische Tiefbau wird am 30.Oktober morgens die entsprechenden Plakattafeln ("Gemeinsam Achtsam: Maskenpflicht") auch in den neuen Bereichen anbringen.

Update vom 26.10.2020, 11.30 Uhr: Dunkelrot in Würzburg - diese Maßnahmen werden folgen

Bereits am Freitag war klar: Die Stadt Würzburg steuert auf eine Inzidenzzahl von über 100 zu. Jetzt, mit den Zahlen vom Sonntag, die dem Robert-Koch-Institut gemeldet wurden, liegt die Stadt Würzburg mit 110,99 Infizierte pro 100.000 Einwohner in der höchsten Warnstufe.

Auch die Zahlen der Infizierten im Landkreis sind weiter gestiegen. Mit 73,32 Infizierte pro 100.000 Einwohner ist der Inzidenzwert aber wenigster stark gestiegen. Hier gilt noch immer die Ampelphase rot.

Welche Maßnahmen jetzt gelten, werden durch die bayerische Coronaampel vorgegeben. Diese hat die Stadt Würzburg bereits auf ihrer Internetseite bekannt gegeben:

  • Maximal fünf Personen oder 2 Hausstände bei Kontakten, privaten Feiern und im öffentlichen Raum
  • Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen und Hochschulen
  • Sperrstunde ab 21 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 21 Uhr, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 21 Uhr
  • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art; mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen

Des Weiteren gilt Maskenpflicht an folgenden Orten in Würzburg:

  • In öffentlichen Gebäuden
  • Freizeiteinrichtungen
  • Kulturstätten
  • Während Tagungen und Kongressen
  • In Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos
  • Bei sportlichen Veranstaltungen
  • In Hochschulen und weiterführenden Schulen aller Jahrgangsstufen Maskenpflicht auch am Platz

Auf der alten Mainbrücke und den Auf- und Abgängen hat die Stadt für die Zeit von 6 bis 22 Uhr eine Maskenpflicht erlassen. Selbes gilt für den gesamten Bahnhofsvorplatz mit den Grünbereichen bis zum Haugerring.

Zusätzlich zur Maskenpflicht hat die Stadt an folgenden Orten ein Alkoholverbot erlassen:

  • In der kompletten Fußgängerzone
  • Juliuspromenade mit Gehwegen
  • Sanderstraße mit Gehwegen
  • Augustinerstraße mit Gehwegen

Dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Würzburg wurden seit der gestrigen Meldung 45 weitere auf das Coronavirus positiv getestete Personen gemeldet (Stand 26. Oktober 2020, 7.30 Uhr). 

Mit diesen Neuinfektionen steigt die Zahl der insgesamt auf das Coronavirus positiv getesteten Personen in Stadt und Landkreis Würzburg auf 1.934, davon entfallen 1.061 auf die Stadt und 873 auf den Landkreis Würzburg

Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt für die Stadt Würzburg 110,99 und für den Landkreis 73,32. 

Der bundesweit geltende Grenzwert für die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 50 Neu-Infektionen pro 100.000 Einwohnern, das entspricht für die Stadt Würzburg einer Anzahl von 64 Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage. Für den Landkreis Würzburg entspricht dies analog 81 Neuinfektionen.

In der Ursprungsmeldung von 19.10.2020 hat inFranken.de von einer Sperrstunde ab 23 Uhr in Würzburg geschrieben. Diese Sperrstunde gilt laut Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung, wenn die sogenannte Corona-Ampel auf "gelb" steht. Die Allgemeinverfügung von Stadt und Land Würzburg sieht allerdings keine Sperrstunde vor. inFranken.de hat bereits bei der Pressestelle der Stadt Würzburg angefragt und das Update vom 19.10.2020 korrigiert.

Erreichbarkeit des Bürgertelefons 

Das Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Würzburg ist Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr besetzt. Telefon: 0931 8003-5100.

Die Liste der häufig gestellten Fragen ist – wie auch weitere Informationen zum Coronavirus – auf der entsprechenden Webseite des Landkreises einzusehen. 

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.